Weitblick-Standortlotsinnen für Wiehl

Die Ehrenamtsinitiative Weitblick wird durch zwei neue Standortlotsinnen in Wiehl vertreten. Monika Henkel und Ingrid Peitgen stehen für Fragen und Aktionen rund ums Ehrenamt zur Verfügung.

Wiehl – Die Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises bündelt, stärkt und baut Aufgaben rund um freiwilliges Engagement aus. Seit 2009 betreibt Weitblick in den Städten und Gemeinden des Kreisgebiets Freiwilligenbüros. „Es gibt viele Bürgerinnen und Bürger, die mit Erfahrung und Organisationstalent helfen, ihren Ort noch liebens- und lebenswerter zu gestalten. Diese wichtige Aufgabe wird durch die Weitblick-Büros und ihre Standortlotsinnen und Standortlotsen unterstützt“, sagt Landrat Jochen Hagt.

In Wiehl-Bielstein stehen den Bürgerinnen und Bürgern seit Ende des vergangenen Jahres mit Monika Henkel und Ingrid Peitgen gleich zwei neue Standortlotsinnen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Monika Henkel und Ingrid Peitgen konnten bereits Interessierte für neue ehrenamtliche Aufgaben gewinnen und somit Hilfestellung für bereits bestehende Projekte vermitteln.

Sandra Peifer (OASE der Stadt Wiehl, v.l.), Ulrich Stücker (Bürgermeister), Ingrid Peitgen und Monika Henkel (Standort-Lotsinnen), Sylvia Asmussen (Leiterin der Ehrenamtsinitiative Weitblick), Kirsten Vetter (Fachbereichsleiterin Soziales). (Foto: Stadt Wiehl)

Sandra Peifer (OASE der Stadt Wiehl, v.l.), Ulrich Stücker (Bürgermeister), Ingrid Peitgen und Monika Henkel (Standort-Lotsinnen), Sylvia Asmussen (Leiterin der Ehrenamtsinitiative Weitblick),
Kirsten Vetter (Fachbereichsleiterin Soziales). (Foto: Stadt Wiehl)

Auch das Weitblick-Projekt „Sozialführerschein“ liegt den beiden Frauen am Herzen. Junge Menschen erwerben hierbei soziale Kompetenzen im Umgang mit Senioren, Kindern oder Menschen mit Handicap. In Wiehl ist der Startschuss für das Projekt vor wenigen Tagen gefallen. 35 Schülerinnen und Schüler haben sich für den „Sozialführerschein“ angemeldet. Sylvia Asmussen, Leiterin der Ehrenamtsintitative Weitblick, und Bürgermeister Ulrich Stücker haben die beiden Standortlotsinnen begrüßt. Sie wünschen den Lotsinnen viel Erfolg für ihre Arbeit und sagte die Unterstützung von Kreis und Stadt Wiehl zu. „Bürgerschaftliches Engagement als Säule unseres gesellschaftlichen Lebens gewinnt immer mehr an Bedeutung.

„Dem Oberbergischen Kreis ist die intensive Unterstützung des Ehrenamts ein wichtiges Anliegen“, sagt Landrat Jochen Hagt. Die Standortlotsinnen stehen dienstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Bielsteiner Netzwerks (Biene), Bechstr. 5, 51674 Wiehl für Fragen oder Anregungen zur Verfügung.

Menschen, die sich ehrenamtlich in Projekte einbringen möchten, können sich außerdem unter Telefon 02262 727337 oder per Email: wiehl@gemeinsam-in-oberberg.de an Monika Henkel und Ingrid Peitgen wenden. Weitereführende Informationen zur Kreisinitiative Weitblick gibt es unter www.obk.de/weitblick .

ARKM Zentralredaktion 24. Februar 2016

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen