Was kann man unter SEO verstehen?

SEO ist die Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung. Die Suchmaschinenoptimierung beinhaltet Maßnahmen mit dem Zeil die Inhalte einer Webseite auf der ersten Seite im unbezahlten Suchmaschinenranking erscheinen zu lassen. Dieses unbezahlte Suchmaschinenranking findet man in den geläufigen Suchmaschinen wie Google und Bing vor. Es wird häufig auch als organisches Suchmaschinenranking bezeichnet.

Foto: FirmBee / pixabay.com

SEO ist ein weit gefasster Begriff, der unterschiedliche Maßnahmen enthält, um die Sichtbarkeit einer Webseite zu erhöhen. Schließlich kann man auch nur Umsatz machen, wenn die Webseite von den potentiellen Kunden besser gefunden wird und es auch zu einem Verkaufsabschluss kommt.

Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es auch darum die Ladezeiten zu optimieren. Eines ist sicher. Besucher einer Webseite warten nicht gerne lange. Sie wollen so schnell wie möglich zu ihren gewünschten Informationen kommen, weil sie ohnehin schon wenig Zeit haben.

Die Ladezeiten spielen aber auch in der mobilen Darstellung eine zunehmend wichtige Rolle. Dies ist kein Wunder. Schaut man sich die aktuellen Statistiken an, so ist ersichtlich, dass eine Vielzahl von Menschen ihr Smartphone für den Alltag nutzen. Zahlreiche Statistiken zeigen auch auf, dass die Anzahl der Smartphone User immer größer wird. Daher spielt auch das Thema mobile Darstellung eine große Rolle. Schließlich möchte man, dass seine Webseite auch bei den mobilen Usern gefunden wird. Auf den Punkt gebracht heißt das, dass auch die mobile Version der Webseite für die potentiellen Kunden ansprechend gestaltet sein muss.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Inhalte auf einer Webseite erreichbar gemacht werden müssen. Suchmaschinen wie Google wollen eine saubere Informationsarchitektur sowie eine flache Hierarchie der Webseite. Genauer gesagt heißt das, dass sämtliche Webseiten-Inhalte für die Suchmaschine freigegeben werden müssen und dass jeder Inhalt mit nur wenigen Klicks für den Nutzer aufgerufen werden kann.

Als Letztes ist noch wichtig, dass saubere URLs verwendet werden. Sogenannte „sprechende“ URLs haben sich in der Praxis immer gut bewährt. Sie setzen sich aus lesbaren Wörtern und Keywords zusammen statt lange Nummern. Aus SEO Sicht besteht der Vorteil darin, dass höhere Klickraten innerhalb der-Google Ergebnisse erzielt werden können.

Damit man in der SEO erfolgreich ist, sollte man ein ausgeprägtes Wissen haben. Ansonsten können nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt werden. Eine SEO Agentur kann an dieser Stelle weiterhelfen und die gewünschten Ergebnisse garantieren.

Alexandra Rüsche 27. Juni 2018

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen