Rüstzeug in Sachen Unternehmensgründung für 44 Schüler aus der Region

Oberbergischer Kreis/Köln – Kreissparkasse Köln lud Teilnehmer beim Deutschen Gründerpreis für Schüler zum Finanzworkshop ein.

44 Jugendliche von Schulen aus Bedburg, Kerpen, Waldbröl, Windeck und Wipperfürth sowie aus Köln waren gemeinsam mit ihren Lehrern am 14. März 2016 in der Hauptstelle der Kreissparkasse Köln am Kölner Neumarkt zu Gast. Sie nahmen dort an einem Finanzworkshop teil, den die Kreissparkasse Köln im Zuge des Deutschen Gründerpreises für Schüler anbietet, einem bundesweiten Existenzgründer-Planspiel.

Bei dem Wettbewerb haben die teilnehmenden Schülerteams während der dreimonatigen Spielphase insgesamt neun Aufgaben zu lösen. Mit ihren Antworten entwickeln die Schüler aus ihrer Idee Schritt für Schritt die Grundlage eines echten Geschäftskonzepts. Die aktuelle Spielrunde hat im Februar begonnen und läuft noch bis Mai. Über die Kreissparkasse Köln nehmen in diesem Jahr 44 Schülerteams aus der Region am Deutschen Gründerpreis für Schüler teil.

44 Jugendliche, die am diesjährigen Deutschen Gründerpreis für Schüler teilnehmen, folgten der Einladung der Kreissparkasse Köln zum Finanzworkshop, durch den Cornelia Wohlrab vom NUK Neues Unternehmertum Rheinland e. V. führte. (Quelle: Kreissparkasse Köln)

44 Jugendliche, die am diesjährigen Deutschen Gründerpreis für Schüler teilnehmen, folgten der Einladung der Kreissparkasse Köln zum Finanzworkshop, durch den Cornelia Wohlrab vom NUK Neues Unternehmertum Rheinland e. V. führte. (Quelle: Kreissparkasse Köln)

Aus jedem dieser Teams hatte die Sparkasse einen Schüler sowie die betreuenden Lehrer zu dem Finanzworkshop eingeladen. Durch die vierstündige Veranstaltung führten Cornelia Wohlrab, Projektleiterin beim Gründernetzwerk NUK Neues Unternehmertum Rheinland e. V., und Sabrina Cremer, Projektbetreuerin der Kreissparkasse Köln für den Wettbewerb.

Die Teilnehmer erhielten dabei Grundlagenwissen zu Themen wie Kostenplanung, Preisfindung und Finanzplanung bis hin zu öffentlichen Fördermitteln. In praxisnahen Gruppenarbeiten wurden die vermittelten Inhalte vertieft. Neben der Unterstützung der Schüler im Rahmen des Wettbewerbs ist es Ziel des Workshops, das Interesse der Jugendlichen für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu stärken.

Über die Kreissparkasse Köln teilnehmende Schulen:

  • Silverberg-Gymnasium Bedburg (7 Teams)
  • Adolf-Kolping-Berufskolleg Kerpen (18 Teams)
  • Berufskolleg Südstadt, Köln (3 Teams)
  • Internationale Friedensschule Köln (4 Teams)
  • Städtische Gesamtschule Waldbröl (2 Teams)
  • Bodelschwingh-Gymnasium Windeck (6 Teams)
  • Berufskolleg Wipperfürth (4 Teams)
ARKM Zentralredaktion 26. März 2016

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen