Modernes Hygienemanagement der Krankenhäuser Oberbergs wurde ausgezeichnet

Oberbergischer Kreis – Die Krankenhäuser im Oberbergischen Kreis haben erneut das Hygienesiegel des MRE-Netzwerks regio rhein-ahr erhalten.

Die geforderten Richtlinien zur Bekämpfung multiresistenter Erreger werden von allen oberbergischen Einrichtungen erfüllt. Alle Krankenhäuser im Oberbergischen Kreis haben sich erfolgreich rezertifziert und das Hygienesiegel des MRE-Netzwerks regio rhein-ahr erhalten. Sie liegen allesamt über den Qualitäts-Richtlinien, die im Kampf gegen multiresistente Erreger durch das Netzwerk gefordert werden.

Die Siegelverleihung wurde im Energiekompetenzzentrum auf :metabolon durchgeführt. (Foto: OBK)

Die Siegelverleihung wurde im Energiekompetenzzentrum auf :metabolon durchgeführt. (Foto: OBK)

„Mit Ihrem Engagement treiben Sie ein modernes Hygienemanagement voran und tragen so dazu bei, die Hygiene und den Infektionsschutz in Ihren Einrichtungen zu gewährleisten“, sagte Landrat Jochen Hagt bei der Auszeichnung auf :metabolon. Zu den zehn aufgestellten Qualitätszielen gehört unter anderem der Besuch von Weiterbildungen und Informationsveranstaltungen sowie das Angebot interner Schulungen. Die Umsetzung eines Antibiotikamanagements, die Beachtung von Hygieneempfehlungen für spezielle Keime und die Dokumentation der Maßnahmen sind weitere wichtige Punkte, die erfüllt werden sollen.

Beifall für die erfolgreiche Teilnahme am Rezertifizierungsprozess. (Foto: OBK)

Beifall für die erfolgreiche Teilnahme am Rezertifizierungsprozess. (Foto: OBK)

„Mit der Umsetzung verbindlicher Standards geben Sie auch Ihren Patienten und deren Angehörigen die Möglichkeit, sich sicher zu fühlen und die hygienische Qualität Ihrer Einrichtungen einschätzen zu können“, schlussfolgerte Landrat Jochen Hagt. Das MRE-Netzwerk regio-rhein-ahr wurde am 1. September 2010 als überkommunales und Bundesländer übergreifendes Netzwerk zur Prävention und Kontrolle von multiresistenten Erregern gegründet.

Ziel des Netzwerks ist eine Koordination des infektionshygienischen Managements multiresistenter Erreger in Gesundheits- und Gemeinschaftseinrichtungen im Sinne des vorbeugenden Gesundheitsschutzes für die Bevölkerung.

Die Feierstunde fand auf :metabolon in Lindlar statt. (Foto: OBK)

Die Feierstunde fand auf :metabolon in Lindlar statt. (Foto: OBK)

Folgende Krankenhäuser wurden im Oberbergischen Kreis ausgezeichnet und dürfen das MRE-Hygienesiegel bis zum 31.12.2019 tragen:

  • Aggertalklinik Engelskirchen
  • Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik Nümbrecht
  • HELIOS Klinik Wipperfürth
  • Klinikum Oberberg Kreiskrankenhaus Gummersbach
  • Katholische Kliniken Oberberg
  • Klinikum Oberberg Kreiskrankenhaus Waldbröl
  • MediClin Reha-Zentrum Reichshof
  • Sana Krankenhaus Radevormwald
ARKM Zentralredaktion 28. März 2016

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen