Immobiliensuche in Köln und Umgebung

In vielen deutschen Großstädten und Ballungsräumen gestaltet sich die Suche nach Immobilien immer schwieriger, und das nicht nur an den jeweiligen Wohnungsmärkten, sondern auch an den Gewerbeimmobilienmärkten. Auch in Köln und Umgebung macht sich mittlerweile in vielen Marktsegmenten und Teilmärkten ein zunehmender Nachfrageüberhang bemerkbar. Das gilt sowohl für private und institutionelle Anleger, die Kapital am Immobilienmarkt investieren wollen, als auch für Unternehmen, die Immobilien zur Nutzung erwerben oder mieten wollen. Die zunehmende Verknappung des Angebots ist dabei für die potenziellen Käufer oder Mieter nicht das einzige Problem, denn untrennbar damit verbunden ist auch ein spürbarer Anstieg der Kaufpreise und Mieten.

Systematisches Vorgehen und professionelle Partner als Erfolgsfaktoren bei der Immobiliensuche

Der sich verschärfende Wettbewerb potenzieller Käufer oder Mieter im Raum Köln macht es notwendig, bei der Immobiliensuche besonders systematisch vorzugehen und dabei idealerweise einen erfahrenen Immobilienmakler als professionellen Partner mit einzubeziehen. Bei der Auswahl eines geeigneten Maklers sollten sich Kauf- und Mietinteressenten danach richten, inwieweit das betreffende Maklerunternehmen über ausgewiesene Expertise am Gewerbeimmobilienmarkt und über eine möglichst mehrjährige Präsenz am Immobilienmarkt in Köln und Umgebung verfügt. So ist beispielsweise die Jones Lang LaSalle GmbH nicht nur seit vielen Jahren mit eigenen Mitarbeitern mitten in Köln präsent, sondern verfügt in ihrem Team auch über spezialisierte Berater, die sich jeweils auf bestimmte Immobiliennutzungsarten – wie zum Beispiel Büroflächen oder Lagerhallen – fokussiert haben. Dank ihrer Fokussierung auf bestimmte Marktsegmente und Teilmärkte verfügen sie über eine sehr detaillierte Marktkenntnis, die ihren Kunden zugute kommt. Sie sind nicht nur in der Lage, aufgrund ihrer guten Vernetzung im lokalen Markt attraktive Miet- und Kaufobjekte für ihre Kunden zu akquirieren und diese bei der Auswahl zu beraten. Vielmehr unterstützen sie ihre Kunden bereits im Vorfeld gern, wenn es darum geht, die Auswahlkriterien für die infrage kommenden Objekte zu definieren.

Worauf Mieter und Käufer von Gewerbeimmobilien achten sollten

Foto: ARKM

Foto: ARKM

Für diese Auswahlkriterien gibt es keine allgemeingültige Regel, denn sie müssen den individuellen Anforderungen des jeweiligen Kunden und den Besonderheiten seiner geschäftlichen Tätigkeit entsprechen. Daraus ergeben sich dann spezifische Anforderungen an die Lage, an die Objektgröße und an die Bauqualität, die als “Filter” beim Sichten von Angeboten dienen können. Wer beispielsweise viel Kundenverkehr in seinen Geschäftsräumen erwartet, sollte sich vorzugsweise auf Standorte mit einer hervorragenden Verkehrsanbindung fokussieren. Wer hingegen sein Geschäft überwiegend online abwickelt, kann sein Unternehmen auch an peripheren Standorten ansiedeln, wo die Mieten und Kaufpreise meist etwas günstiger sind, und die Ersparnis lieber in eine schlagkräftige IT-Infrastruktur investieren. Ein wichtiger, oft unterschätzter Aspekt ist auch die Mietvertragslaufzeit. Gerade in der Gründungsphase eines Unternehmens ist es oft nicht sinnvoll, sich zu lange festzulegen. Sonst besteht die Gefahr, dass bei einem unbefriedigenden Geschäftsverlauf oder bei einem stärker als erwartet ausfallenden Wachstum der Flächenbedarf nicht schnell genug nach oben oder unten angepasst werden kann.

Sven Oliver Rüsche 9. Mai 2016

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen