Bringen Sie Ihr Ereignis in den Mittelpunkt des Interesses ihrer Freunde

Am besten lässt sich dieses freudige Ereignis mithilfe von Konfirmationskarten teilen. Es handelt sich dabei um ein religiöses Ereignis, welches man seinen Freunden und guten Bekannten auf diesem Wege mitteilen möchte. Es ist vor allem darauf hinzuweisen, dass eine Konfirmation selbst als Begriff ein bedeutendes Ereignis im Leben von Menschen darstellt. Man kann dies mit einer Karte durch eine Einladung klarstellen. Man feiert dabei sehr unterschiedliche Ereignisse. Meist sind es aber besondere Errungenschaften des eigenen Lebens. Der Hintergrund der Konfirmation liegt aber in einem religiösen Bekenntnis.

Die einzige Karte für diesen Anlass gibt es nicht

Foto: Bildarchiv ARKM

Es ist eine Art von feierlicher Segenshandlung, die vor allem heute noch in den meisten evangelischen Kirchen eine gewisse Prägung entfalten kann. Aber auch in der Neuapostolischen Kirche, der Apostolischen Gemeinschaft und in der Christengemeinschaft findet die Konfirmation heute noch statt. Wenn man der historischen Glaubensgeschichte glaubt, dann hat sie aber ihren Ursprung in der evangelischen Kirche. Die Segnung markiert den Übertritt ins kirchliche Erwachsenenalter. Aus diesem Grund werden vor allem diese Einladungskarten an junge Menschen geschickt. Der Versender ist ebenso ein junger Mensch im Alter von 14 Jahren. Man wählt daher auch aus diesem Anlass eine besondere Karte, die auch optisch an diesen Anlass angepasst wird. Man kann diesbezüglich auch unterschiedliche Bereiche maskieren, die in der Hinsicht auch nicht so sonderlich annehmbar erscheinen sollten.

Welche Einladungskarten stehen heute zur Verfügung

Heute kann man im Internet sehr unterschiedliche Karten kaufen. Kunden haben heute die Wahl zwischen sehr klassischen und traditionellen Mustern aber sie können auch sehr moderne und an die Zeit angepasste Karten kaufen. Die Wahl liegt meist beim Versender selbst und die Erwachsenen haben in diesem Zusammenhang auch nur sehr wenig Einfluss. Das Format der Karten kann unterschiedlich sein, hat aber in der Regel auch einen großen Einfluss auch den Bereich, wie man sich diese Formgebung auch vorstellen kann. Unter diesen Umständen lassen sich auch die unterschiedlichen Formate nur sehr schwer in Briefumschläge zwicken. Man muss daher auch bei der Wahl sehr kritisch sein, denn die Einladungskarten werden nicht persönlich übergeben, sondern mit der Post an den Empfänger versandt.

Alexandra Rüsche 14. Januar 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen